Letztes Feedback


Gratis bloggen bei
myblog.de



Cherry, neues Mitglied unserer kleinen Familie

 

Sie ist noch sehr klein, um genau zu sein erst 3 Monate. Und bei uns schon seit 2 Wochen. Wir haben sie Cherry gennant, um ehrlich zu sein meine Mutter. Aber damit wir, mein Vater und ich, nicht zu kurz kommen, haben wir ihr drei Namen gegeben. Jetzt heißt sie Cherry Chelsea Curie. Fragt nicht, wieso ein Hund drei Namen hört und nein er hört nur auf den ersten.

Ja, so haben wir zuhause seit zwei Wochen Chaos, dennoch haben wir sie seit der ersten Minuten in unser Herz geschlossen. Jetzt ist die große Aufgabe sie richtig zu erziehen, vielleicht kann ich ja meinen Eltern helfen , denn bei mir haben sie ja nicht alles gut gemacht =), wie man an mir sehen kann.

Da ich bis jetzt nur über uns und den Hund erzählt habe, möchte ich jetzt etwas genaues über den Hund und seine Herkunft erzählen. Es ist ein Yorkshire Terrier, eine sehr verbreitete Rasse in Grossbritanien. An sich ist der Hund klein, aber er kennt seine Größe nicht und denkt er sei so groß wie z.B. ein Schäferhund. Man sagt, dass diese Rasse sehr kinderfreundlich ist, bis jetzt kann ich das nur bestätigen.

Das wars zunächst einmal über Cherry, aber es wird sicher noch viel mehr kommen.

Zum Schluss noch ein Foto und ein Gruß vom besten Wesen.

 

1 Kommentar 25.12.08 23:48, kommentieren

Channukahball in der dortmunder Gemeinde

Am Sonntag fing der jüdische Feiertag Channukah, aus diesem Anlass wurde ein Ball veranstaltet.

Schon vor dem Beginn der Veranstaltung drangen zahlreiche Menschen in den Sall um sich noch die freien Plätze zu besetzen. Schließlich versammelten sich viele ältere Menschen im unteren Bereich und wir, d.h. junge Menschen hatten das Recht entweder auf dem Balkon oder in einem Vorderraum Platz zu nehmen. Somit haben wir nicht viel von der Show gesehen. Zum Glück waren auch einige Jugendliche da, mit denen ich mich auch unterhalten konnte.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir uns doch amüsieren und so unterhielten wir uns und die Zeit verging. Anna und ich zeigten Laura die jüdische Gemeinde einschließlich Synagoge und dem weltbesten aber ziemlich unrenovierten JUgendzentrum. Später begaben wir uns auf die Tanzfläche und zeigten was wir können, manche wie ich können es überhaupt nicht.

Leider gab es nicht zu essen oder nur zu wenig, somit mussten wir unsere hungrigen Mäuler mit spannenden Themen füllen.

Um ehrlich zu sein kann ich mich kaum daran erinnern, um wie viel Uhr wir nach Hause gingen, nachdem wir uns natürlich von den tollen Begleiterinen verabschiedet haben.

Aber der Tag war nicht zu ende!!!  

1 Kommentar 24.12.08 20:58, kommentieren

Der erste Eintrag

 

Das ist er, der erste offizielle Blog von mir.

 

Ich weiß nicht gerade perfekt, aber jeder fängt klein an.

Ich wünsche euch viel Spass, vielleicht könnt ihr was neues über mich erfahren.

Am sonsten wünsche ich allen Chag Sameach, Schöne Weihnachten und schöne Ferien!!!

Viel Spass

 

 

1 Kommentar 24.12.08 20:34, kommentieren

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung